· 

Hitzeschlacht in Seedorf

Der URI Triathlon 2021 ist schon wieder Geschichte. Die Athletinnen und Athleten erlebten einen fast perfekten Triathlon-Tag in Seedorf. Fast perfekt, da die heissen Temperaturen das Rennen schwerer machten als gedacht. Dennoch wurden viele starke Leistungen gezeigt und die Zuschauer erlebten im Strandbad spannende Wettkämpfe und Duelle.

 

Das erste Highlight des Tages war die Schweizer Meisterschaft im Duathlon über die Distanzen 5km laufen, 20km Velo fahren und 2,5km laufen. Melanie Maurer und Jens-Michael Gossauer konnten sich den Titel sichern und sind die neuen Schweizer Meister über die Sprintdistanz.

 

Kurz nach Mittag erfolgte der Startschuss für die Sportlerinnen und Sportler der olympischen Distanz. Über 200 Teilnehmer waren am Start. Für Aufregung im Ziel sorgte der Einlauf der schnellsten Damen. Desiree Wagner lag nach dem Velo über 2 Minuten zurück, konnte aber durch einen starken Lauf, die bis dahin führende Carole Perrot noch auf der Zielgerade abfangen und gewann am Ende mit einer Sekunde Vorsprung. Platz 3 belegte Ines Kneubühler aus Nyon. Gegensätzlicher hätte der Rennverlauf bei den Herren nicht sein können. Der Tscheche David Martin (Wildcats Swiss Triathlon Team / SV Basel) stieg als erster aus dem Urner See und feierte einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg vor Pascal Stutz und Alex Ciherean.

 

Der Experience Triathlon und der Schüler Triathlon ergänzten auch in diesem Jahr das abwechslungsreiche Programm. Hier stand wie jedes Jahr der Spass im Vordergrund.