· 

Urner Sonnenschein und Schweizer Meister

Welch ein Triathlonfest heute in Seedorf! Ein dichtes Programm aus Duathlon, Triathlon der Altersklassen und einem Höhepunkt der Schweizer Meisterschaft der Elite mit Nicola Spirig und Sylvain Fridelance zuoberst auf dem Podest. 

 

Bei sommerlichen Bedingungen aber immerhin kühlendem Wind sind heute eine Vielzahl an AusdauersportlerInnen von Einsteigern bis zur Olympiasiegerin voll auf ihre Kosten gekommen. Der Event verzeichnete einen neuen Teilnehmerrekord und - noch viel wichtiger - viele glückliche AthletInnen. 

 

Der Tag startete mit dem Eisenhorn Swiss Duathlon, wo Jens-Michael Gossauer und Claudia Helfenberger die Topplätze belegten. Nach dem Triathlon für Schüler und Jugendliche konnten beim Volkstriathlon (TRI Circuit Experience) oder in einer Staffel (TRI Circuit Team) über die gleiche Distanz Erfahrungen im Triathlonsport gemacht werden, wie sie anschliessend die Elitetriathletinnnen und Elitetriathleten im Rahmen der National League absolvierten. Die National League war gleichzeitig die Schweizer Meisterschaft der Elite und wurde als live im Internet übertragen. 

 

National League Frauen: 

1. Nicola Spirig, 56:23

2. Petra Kurikova, 58:12

3. Julie Derron, 58:43

4. Lisa Berger (3. der Schweizer Meisterschaft), 58:56

 

National League Männer

1. Sylvain Fridelance, 52:39

2. Max Studer, 52:47

3. Felix Studer, 53:20

Beim lizenzpflichtigen TRI Circuit Competition über die olympische Distanz haben sich anschliessend die Altersklassenathleten sowohl um das Tagespodium als auch für die Jahreswertung der Serie TRI Circuit duelliert. Über alle Altersklassen hinweg waren Gabriel Perez de La Sota und Brigitte McMahon die Schnellsten. Während McMahon ihre Führung in der Jahreswertung festigte, ist bei den Männern neu Jürgen Leo Foley an erster Stelle, da der bisherige Leader Robin Wild, der heute nicht gestartet war. 

 

URI Triathlon, Tri Circuit Competition (1.5 km Schwimmen, 37 km Radfahren, 10 km Laufen)

Männer:

1. Gabriel Perez de la Sota (Männedorf) 1:46:48.

2. Christian Fässler (Horgen/Team Koach) 1:48:23.

3. Dominik Reich (Henggart/TG Hütten) 1:48:37.

4. Bruno Invernizzi (Quartino/Tri Team Ticino) 1:48:40.

5. Urs Müller (Bonstetten/Team Koach) 1:49:24.

6. Carlos Cuenca (Zürich/Triteam Tempo-Sport) 1:50:37.

 

Frauen:

1. Brigitte McMahon (Baar/tri team zugerland) 1:57:52.

2. Sophie Herzog (Basel/SV beider Basel Triathlon Wildcats) 2:01:25.

3. Pascale Rebsamen (Küsnacht/3star Cats Wallisellen) 2:05:06.

4. Diane Sadik (Lausanne/Tri Team Pully) 2:05:37.

5. Anna Zehnder (Basel/Triathlon Club Seeland) 2:08:32.

6. Delphine Bonnaud (Labergement sainte marie/Traithlon Club Yverdon-les-Bains) 2:11:20.

 

Stand Tri Circuit Competition (4/10).

Männer:

1. Jürgen Leo Foley (Jona) 6473 Punkte.

2. Daniel Künzi (Liestal) 6421.

3. Alex Ciheran (Luzern) 6266.

 

Frauen:

1. Brigitte McMahon (Baar) 6956.

2. Linar Miglar (Wallisellen) 6642.

3. Claudia Glättli (Ebertswil) 6051. 

Die komplette Rangliste ist hier ersichtlich. 

Das OK des Uri Triathlon dank allen Helfern, Sponsoren und Partnern für ihren grossen Einsatz für diesen gelungenen Triathlontag - dank Ihnen hat sich Seedorf und der Kanton Uri der Triathlonszene und darüber hinaus im besten Licht präsentieren dürfen. 

Fotogalerie 2018